ATN Berlin beschäftigt sich mit dem selektiven Lichtpunktlöten. Viele Systeme und Komponenten sind bei unseren Kunden installiert.

Neben dem Lichtpunktlöten kann je nach Anforderungen in die Modularen Systeme von ATN Kolbenlöten, Laserlöten, Flammlöten, Hotbarlöten und Induktionslöten integriert werden. 

Besonderes knowhow im Bereich Flachleitersysteme macht ATN zu einem inovativen Partner in der Automobil-Industrie. Das Dosieren, Bestücken und Löten auf Folienleitern wie FPC (Flexible Printed Circuit) und FFC (Flexible Flat Cable) ist mit den ATN Lötprozessen auf unterschiedlichen Materialien wie PI, PEN; PET, PC, PP und PA erprobt und bei einigen Kunden im Einsatz. 

Das Löten in und auf MIDs ( Molded Interconnect Devices) ist besonders mit den ATN Anlagen mit integriertem Induktionslötverfahren eine zuverlässige und reproduzierbare Lötvariante.


Weitere Informationen siehe unter: 
http://www.atn-berlin.de

Wichtigste Vorteile einer ATN Selektivlötanlage


Einzelpunktlöten mit Licht
Bei einer Vielzahl von Anwendungen in der Baugruppenfertigung gibt es Verbindungen die einzeln gelötet werden müssen.
Das neue Lichtlötsystem LightBeam ermöglicht es jetzt, auch diesen Arbeitsbereich kostengünstig zu automatisieren.

Anwendung
Nicht alle in der Elektronikfertigung anfallenden Lötverbindungen sind mit automatisierten Massenlötverfahren wie etwa dem Reflow- oder dem Wellenlöten herzustellen.
Hier ein paar Beispiele:

Platine   Besondere Lötstellen
z.B. ein Stecker in Durchstecktechnik auf doppelseitig bestückten SMD-Leiterplatten mit Finepitch


Wenige Lötstellen am Produkt
z.B. die zwei Anschlüsse einer Halogenlampe
  Halogenlampe


Spule   Vom Montageablauf bedingte Lötstellen
z.B. eine komplett gelötete Platine, die auf die beiden Anschluss-Stifte einer Spule gelötet werden muss, ohne daß die vorhandenen Lötstellen wieder aufschmelzen


Charakteristisch für all diese Verbindungen ist, dass sie einzeln gelötet werden müssen - und das erfolgt in der Regel noch manuell. Die Konsequenz für den Hersteller sind:
- deutlich höhere Kosten und von der Tagesform der Mitarbeiter abhängige Qualität.
Aber auch solche Arbeiten lassen sich inzwischen kostengünstig automatisieren.
Der Schlüssel dazu: Einzelpunktlöten mit Infrarotlicht.

Systembeschreibung
Beim IR-Lichtlötsystem LightBeam wird Licht mittels Konvergenzspiegel und Optik gebündelt. Durch Absorption dieser Wärmestrahlung entsteht die an der Lötstelle erforderliche Temperatur, deren Energie-Eintrag sich zudem sehr genau regeln lässt. Das Verfahren ist gleichermaßen zum Löten mit Lotdraht zum Reflowlöten mit Lotpaste, in der Elektronikfertigung, aber auch zum Härten, Schmelzen, Schrumpfen, Kleben und Trocknen in der Kunststoff- und Metallverarbeitung anwendbar.

Zentrale Baugruppe des Systems ist der Punktstrahler, der die notwendige Wärme-Energie liefert: Das von einer Halogenlampe emittierte Licht mit einer Wellenlänge zwischen 500 und 1500 nm wird von einem Konvergenzspiegel auf einen 2 -3 mm großen Brennfleck gebündelt. Je nach Eingangsleistung (150 oder 250 W) wird bei einem Abstand von 40 mm zur Optik in diesem Brennfleck eine Licht-Leistung zwischen 8 und 15 W erzeugt.

Die im Brennfleck erzielte Temperatur hängt hierbei einerseits von Leistung und Dauer des Lichtstrahls, andererseits aber auch von Oberfläche, Wärmekapazität und Wärmeleitung des Werkstücks ab. Für bedrahtete Bauelemente mit einem Pin-Durchmesser von 0,6 mm beispielsweise beträgt die Lötzeit nur 0,5 - 1,2 Sekunden. Die Kühlung des Strahlers erfolgt mit gewöhnlicher Druckluft, wobei der Luftstrom so durch das System geleitet wird, dass er gleichzeitig die Optik vor Lötdämpfen und Lotspritzern schützt.

Je nach Anwendung kann handelsüblicher Lotdraht von 0,3 bis 1,6 mm Durchmesser eingesetzt werden. Er wird dabei in definierter Position und Menge durch eine Zuführ- und Positioniereinheit der Lötstelle zugestellt. Die hohe Präzision des Vorschubes wird durch den Einsatz eines modernen Gleichstrommotors in Verbindung mit einem Planetengetriebe und einer ausgefeilten Steuerung gewährleistet.

Eine weitere Art der Lotzuführung ist das Dosieren von Lotpaste z.B. mit einem Schraubendosierventil. Das Prinzip besteht darin, daß unter geringstem Druck das Material aus der Kartusche der Förderschnecke zugeführt wird und die eigentliche Dosierung durch die Schnecke erfolgt. Dadurch können auch kleinste Mengen exakt Dosiert werden. Im nachgelagerten Prozessabschnitt wird die Lotpaste mit dem LightBeam-Strahler aufgeschmolzen.

Zur Überwachung des Lötprozesses misst ein Pyrometer kontinuierlich die Temperatur an der Lötstelle. Die ermittelten Werte werden dann vom Prozessrechner in Signale umgesetzt, die u.a. Energieversorgung des Strahlers und den Lotdrahtvorschub steuern.

Vorteile
Keine mechanische Beanspruchung der Lötstelle
Exakte Regelung der Löttemperatur
Niedrige Betriebskosten
Prozesssicherheit gegenüber Lagetoleranzen der Bauteile
Einfache Integration in automatisierte Anlagen
Geringer Wartungsaufwand
Geringer sicherheitstechnischer Aufwand

Das modulare System



Als zuverlässiger Partner entwickeln, produzieren und vertreiben wir Komponenten, Systeme und Software für die Elektronikfertigung und leisten Beratung und Engineering für Automatisierungsvorhaben in der Fertigung und Montage von Elektronikbaugruppen.

Als ein bereits mehrfach ausgezeichnetes Unternehmen - u.a. 1996 Preisträger des DGF - kommen wir gern zur anwendertechnischen Beratung ins Haus, damit Sie sich vor Ort von den Vorteilen unserer Systeme überzeugen können.

Aber auch Vorführungen in unseren Demonstrationsräumen sind selbstverständlich möglich.

Unser Erfolg basiert auf einer streng kundenorientierten Arbeit: Für unsere Auftraggeber führen wir Lötversuche durch und konfigurieren Systeme, die optimal auf die individuellen Anforderungen ihrer Anwendungen zugeschnitten sind. Alle technischen Daten und Abläufe werden, angereichert durch Fotos und Videoaufnahmen, umfassend für Sie dokumentiert.

LightBeam spot   Logo spot Strahler mit Steuerung zum selektiven Reflowlöten

250 W / 150 W Halogen-Infrarot-Strahler
punktuelle, berührungslose Erwärmung
exakte Regelung der Temperatur
integrierte Kühlung
intelligente Steuerung mit Mikroprozessor
  mehr >>


Logo tool Lötsystem mit Strahler, Lotvorschub und Steuerung

punktuelle, berührungslose Erwärmung
präzise Lotdrahtzufuhr
Steuerung aller relevanten Lötfunktionen
hohe Prozesssicherheit
einfache Integration in automatisierte Anlagen
  mehr >>
  LightBeam tool


LigtBeam economic   Logo economic teilautomatisierte Lötstation

3 Linearachsen mit Schrittmotorantrieben
Verfahrbereiche in 3 Varianten bis 395x300x140 mm
PC-Steuerung unter Windows 95/98/NT
Programmiersystem WinControl
Lötvorgang erfolgt in geschlossenem Arbeitsraum
inkl. Lötsystem LightBeam
  (ohne LightBeam auch für beliebige Prozesse einsetzbar)
  mehr >>


Logo vario vollautomatisierte Lötstation

inline-fähig
Bauteilzuführung über Transferband, Rundschalttisch
  oder Wechselkassette
modularer Aufbau mit variablen Arbeitsbereichen
1-6 Achsen, versch. Größen u. Geschwindigkeiten
PC-Steuerung mit Programmiersystem WinControl
inkl. Lötsystem LightBeam
  (ohne LightBeam auch für beliebige Prozesse einsetzbar)
  mehr >>
  LightBeam vario


Lotdrahtvorschub Mosquito   Logo ATN Lotdrahtvorschub Mosquito A25/A50

große Vorschubkraft bei kompakter Baugröße
elektronischer Drehgeber zur Vorschubüberwachung
Präzision durch Geschwindigkeits- und Wegregelung
Lotdrahtdurchmesser 0,5-1,5 mm
Steuerung in Einbaugehäuse, 19"-Kassette
  oder Tischgehäuse
  mehr >>


Logo ATNSchraubendosierventile zum Dosieren von Lotpaste

volumetrische Dosierung, insbesondere für Lotpasten
Feinstdosierungen, z.B. Dot 0,3mm
einfache Integration in automatisierte Anlagen
Justiervorrichtung mit integriertem Z-Hub
umfangreiches Zubehör
  mehr >>

  Dosiersysteme


WinControl   Logo ATN WinControl
Betriebssystem für Punktbearbeitungsprozesse

für Windows 95/98, Windows NT
3 Achsen mit Schrittmotoren
freiprogrammierbare Arbeitsprozesse
komfortabler Programmeditor
Option: Kamera zum Teachen (auch einzeln)
  mehr >>


Logo ATN Temperaturüberwachung TU-D76

berührungslose Temperaturmessung mit
Pyrometer Messfleckdurchmesser 2 mm
Überwachen eines Prozeßfensters
stufenlose Einstellung der Prozessgrenzen
mit Kalibrierstation
 
mehr >>
  Temperaturüberwachung


Mikroflamme   Logo ATN Automatisierte Applikationen mit Mikroflamme
ATN ist Systemintegrator der Fa. Spirig, Schweiz

temperaturgesteuerte Flammüberwachung
2 Leistungsstufen durch Mehrfachventil
automatische Zündvorrichtung
Temperaturschutz und Wärmeableitung
Umsetzung der DIN 32508
  mehr >>

Sondermaschinen
Produktspezifische Anlagen für Großserien werden als Sondermaschinen realisiert. Dabei umfaßt das einzelnen Projekt die Verfahrensausfwahl und ggf. - Entwicklung, die Planung sowie Bau und Realisierung der Anlage. Unterschiedliche Varieanten beim Aufbau und in der Steuerung gewährleistet die reibungslose Integration in komplexe Fertigungslinien.

Verfahrensentwicklung und -erprobung
Konzeption, Entwicklung, Aufbau und Inbetriebnahme
modulares Konzept mit 2 Plattformen
Steuerung: Industrie-PC mit Wincontrol oder SPS (Siemens S7, Matsushita FP0/FP2)
modulares Konzept mit 2 Plattformen
Integration in komplexe Fertigungslinien (Kommunikation über Ethernet, Profibus
 oder SMEMA)